Ökonomische Bildung fachkundig vermitteln - Verbände und Institute appellieren

Samstag, März 9, 2019

Die Implementierung einer fachlich fundierten ökonomischen Bildung in den verschiedenen Schulformen des Landes NRW erfordert zum einen die Einrichtung grundständiger Lehramtsstudiengänge für die künftigen Lehrkräfte und zum anderen umfassende Fort- und Weiterbildungsangebote für die bereits aktiven Lehrerinnen und Lehrer der neuen Schulfächer Wirtschaft, Wirtschaft-Politik und Wirtschaft und Arbeitswelt. Fachliche und fachdidaktische Lehrerfortbildungen im Bereich der ökonomischen Bildung müssen priorisiert und den Schulen dazu die nötigen Handlungsspielräume eröffnet werden. Dabei sollten auch  digital gestützte Lehr- und Lernformate des „Blended Learning“ zum Einsatz kommen. Die Teilnahme an solchen Fortbildungsangeboten sollte im Sinne einer nachhaltigen Anerkennung der erworbenen Qualifikationen zertifiziert werden. Dies fordert ein Netzwerk von Lehrstühlen, Verbänden und Stiftungen, dem sich auch VÖBAS angeschlossen hat, in einem gemeinsamen Positionspapier, auf das Sie über diesen Link zugreifen können: https://www.bdvb.de/schulfach-wirtschaft